Menu

Willkommen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Glaubensgemeinschaft und laden Sie zur Teilzunahme an unserer Freude am Glauben ein.

Jede und Jeder ist ein unverzichtbarer Stein im Haus der Kirche und baut an unserer Gemeinschaft mit. Das ist ein Segen für uns. 

Mit Paulus, einem unserer Schutzpatrone, möchten wir realisieren:
«Wir wollen ja nicht Herren über euren Glauben sein, sondern wir sind Helfer zu eurer Freude; denn im Glauben seid ihr fest verwurzelt».
(2 Kor 1,24)

Viel Freude am Glauben wünscht Ihnen

Das Pfarreiteam und der Kirchgemeinderat

----------------------------------------------------

Besuch im Gotteshaus

Bitte denken Sie daran, Ihre eigene Maske mitzubringen und diese zum Schutze aller zu tragen.
Wie immer müssen Sie sich wohl und gesund fühlen. Beim Besuch unserer Kirche bitten wir Sie, sich auch weiterhin die Hände gut zu desinfizieren. 

Wenn Sie gerne mehr über das geltende Schutzkonzept unserer Pfarrei erfahren wollen, hier die Details dazu: Umsetzung Schutzkonzept KG Utzenstorf.

Pro Wochenende kann weiterhin ein Gottesdienst
Live auf Youtube mitgefeiert werden. 

Wort des Monats Juni 2021

Was glauben und verkündigen wir?

Warum sind wir ChristInnen oder sogar KatholikInnen? Wieso bleibe ich dieser Glaubensgemeinschaft treu, trotz vieler negativen Schlagzeilen der letzten Zeit? Mein Glaube an Jesus Christus und mein Leben in der Kirche sollen mir zu einer klaren Antwort verhelfen.

Aktuelle Vorwürfe: Wir seien als Kirche heutzutage nicht mehr zeitgemäss. Die Modernisten haben Erfolg in der Öffentlichkeit, wenn sie die Kirche anzweifeln und auch innerhalb der Kirche sind manche nicht mehr überzeugt über die göttliche Intervention und den Auftrag an die Kirche zum Heil der Welt. Natürlich sind manch menschliche Fehler und menschliches Versagen mögliche Gründe für diesen Vertrauensverlust.

In all diesen verwirrenden Glaubenssituationen können wir auch Stärkung finden, wenn wir uns selbst vom Heiligen Geist, den wir in uns geschenkt wissen, leiten lassen und dem Versprechen unseres Herrn vertrauen. Wir bleiben Menschen mit Schwächen, aber wir haben einen Geist in uns, der uns zu Kindern Gottes macht. Unser Glaube in der Glaubensgemeinschaft soll uns versichern, dass, wie es in der Heiligen Schrift steht, die tatsächliche Umsetzung des Gottesreiches möglich ist. Das versprochene Heil für die Menschen ist das Ziel der heiligen Kirche. Dazu brauchen wir etwas mehr Mut, unseren Glauben zu verkünden und auch einen grösseren Einsatz, dies glaubhaft zu bezeugen. Möglich wird es da, wo wir unsere Fehler einräumen, aus der Geschichte der menschlichen Fehler lernen und vor allem, wenn wir uns demütig dem göttlichen Willen unterordnen.

Mit Paulus können wir bekräftigen: «Wir haben uns von aller schimpflichen Arglist losgesagt; wir handeln nicht hinterhältig und verfälschen das Wort Gottes nicht, sondern lehren offen die Wahrheit. Wir verkündigen nämlich nicht uns selbst, sondern Jesus Christus als den Herrn, uns aber eure Knechte um Jesu willen.» 2Kor 4,2.5.

Euer / Ihr Pfr. Donsy

 

 

Zum Seitenanfang